Tribunal de commerce de Paris: erfolgreiche Abwehr einer Forderung von 4,5 Millionen Euro

Herr Rechtsanwalt und Avocat Dr. Moritz Votteler vertrat erfolgreich ein deutsches Unternehmen in einem Verfahren vor dem Tribunal de commerce de Paris (Handelsgericht Paris). Ein französisches Unternehmen verlangte klageweise Schadenersatz in Höhe von insgesamt 4,5 Millionen Euro. Es wurde behauptet, dass die Beklagte sich sowohl kartellrechtswidrig (limitation du libre exercice de la concurrence; limitation l’accès au marché) als auch wettbewerbsrechtswidrig (rupture brutale des relations commerciales) verhalten habe.

Nachdem bereits erfolgreich die nicht vorhandene örtliche Zuständigkeit des Gerichtes, bei welchem die Klage ursprünglich erhoben wurde, von Herrn Rechtsanwalt und Avocat Dr. Moritz Votteler gerügt wurde, wies auch das örtlich zuständige Gericht die klageweise geltend gemachten Ansprüche vollständig ab.

Das Gericht folgte der Argumentation der Beklagten, dass die verfahrensgegenständlichen Vertriebsverträge und Lieferbeziehungen vollkommen rechtskonform waren.

← zurück

Aktuelles